Kurze Einführung / wichtigste Funktionen
LOGIN / REGISTER

logo original

KURZE EINFÜHRUNG IN SCRIPTtoMOVIE®:

 

SCRIPTtoMOVIE® funktioniert plattformübergreifend!

Sie machen Ihre gesamte Arbeit in Ihrem Browser. Bitte nutzen Sie die jeweils aktuellste Version von Google Chrom oder Mozilla Firefox - unter Mac OSX auch Safari. Wir raten aus Sicherheitsgründen explizit davon ab, SCRIPTtoMOVIE® mit dem Microsoft Internet Explorer zu verwenden.

Alle Berichte und Listen werden von SCRIPTtoMOVIE® als PDF generiert und ausgegeben. Um diese zu lesen, brauchen Sie einen marktüblichen PDF Reader.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die interaktive Oberfläche von SCRIPTtoMOVIE® nicht für die Nutzung mit einem Tablett ausgelegt.

 

NEUES PROJEKT

 

Bitte prüfen Sie im Vorfeld, ob nicht schon ein anderes Mitglied aus Ihrem Team das Projekt angelegt hat. Ein Verschmelzen zweier Projekte ist NICHT möglich!

 

Sie müssen sich auf SCRIPTtoMOVIE® registrieren und Ihr Konto aktivieren. Danach können Sie jederzeit eigene Projekte starten oder sich bestehenden Projekten anschliessen.

1. Gehen Sie auf Benutzereinstellungen / Neues Projekt. Die Benutzereinstellungen sind rechts oben in der Ecke unter dem Symbol einstellungen benutzer passiv

2. Geben Sie dem Projekt einen Namen. Wichtig: Der Name kann nicht mehr geändert werden!

3. Geben Sie dem Projekt eine Kurzbezeichnung.

4. Wählen Sie in der Kategorie eine Kategorie aus und folgen Sie den Anweisungen.

 

 

TEAM ZU MEINEM PROJEKT EINLADEN

Um aktiv an einem Projekt mitarbeiten zu können, muss man bei SCRIPTtoMOVIE® registriert sein. Bitte informieren Sie Ihre Mitarbeiter darüber.

Der Link für die Registrierung ist: https://app.scripttomovie.com/StoM/open/register
Erst nach erfolgter Registrierung können Sie den Mitarbeiter als aktiven Nutzer in Ihr Projekt einladen.

 

Schauspieler besetzen

Schauspieler können nicht im Adressbuch besetzt werden. Gehen sie dafür zum Hauptnavigationspunkt FIGUREN.

Nutzen Sie entweder das CASTING Modul oder legen Sie einen Schauspieler manuell an. Sobald Sie einen Schauspieler besetzt haben, erscheint er auch im Adressbuch und somit auch auf der Besetzungsliste.


Team Mitarbeiter Hinzufügen aus dem SCRIPTtoMOVIE® Netzwerk:

1. Suchen Sie unter SCRIPTtoMOVIE® NUTZER
2. Markieren Sie ihren Mitarbeiter
3. Bestimmen Sie die Funktion Ihres Mitarbeiters in ihrem Projekt
4. Kopieren Sie den Mitarbeiter in Ihr Projekt
5. Laden Sie den Mitarbeiter in Ihr Projekt ein

Je nach gewähltem Produkt, muss der Zugang eventuell noch bezahlt werden.


Team Mitarbeiter die nicht bei SCRIPTtoMOVIE® registriert sind manuell anlegen:

1. Klicken Sie auf das „+“ neben „Mein Adressbuch anzeigen“
2. Füllen Sie die Namen und Adressfelder aus.
3. Bestimmen Sie die Funktion Ihres Mitarbeiters in ihrem Projekt
4. Speichern Sie den Mitarbeiter im Projekt

 

Nachträgliches zuordnen von später bei SCRIPTtoMOVIE® registrierten Mitarbeitern, bzw. von Schauspielern:

1. Wählen Sie den Mitarbeiter/Schauspieler im Projekt Adressbuch aus
2. Suchen Sie den Mitarbeiter/Schauspieler im SCRIPTtoMOVIE® Netzwerk
3. Klicken Sie auf den Pfeil rechts vom Namen im Netzwerk
4. Klicken Sie auf JETZT ALS NUTZER INS PROJEKT EINLADEN

Je nach gewähltem Produkt, muss der Zugang eventuell noch bezahlt werden.

 

 

DREHBUCH IMPORTIEREN

FORMATIERUNGSGRUNDLAGEN FÜR AUTOMATISCHEN IMPORT EINES DREHBUCHES

Sie können ausschliesslich Drehbücher als PDF importieren. Es spielt keine Rolle, in welchem Programm Sie Ihr Drehbuch geschrieben haben. Wir empfehlen Final Draft. Wichtig ist die für Drehbücher international anerkannte Formatierung. Siehe Erklärung rechts. Ist das Buch nicht richtig formatiert werden die Seiten einzeln als Bilder importiert. Sie müssen die Informationen dann manuell erfassen.

 

Für mehr Informationen über den Import schauen Sie gerne unser kurzes Video an.

 

Generell ist zu beachten

Jede Szene fängt mit der Kopfzeile an, welche immer gleich formatiert sein sollte: 

script erkl de

 

A Szenenummer – Ohne Punkt

B Bezeichnung für „intern“ oder „extern“ immer als INT. oder EXT. mit GROSSBUCHSTABEN und einem Punkt am Ende.

C Ortsbezeichnung immer mit GROSSBUCHSTABEN, keine Bindestriche verwenden, keine Anführungs- und Schlusszeichen verwenden.

D Vor Tag/Nacht immer ein Bindestrich und ein Leerschlag.

 

Figuren/Dialog:

Vor jedem Dialog muss der Name der Figur stehen. Der Name der Figur muss komplett in GROSSBUCHSTABEN geschrieben sein. 

E Den Namen der Figur immer mit GROSSBUCHSTABEN schreiben. Keine Sonderzeichen wie Klammern verwenden.

F Gefühle immer in Klammern. Die Klammer auf jeden Fall immer schließen.

G Dialog frei formulieren. Alle Sonderzeichen außer Klammern sind erlaubt.

H  Regieanweisungen immer linksbündig in einem Fließtext schreiben. Das erste Wort nicht ausschließlich mit GROSSBUCHSTABEN, es wird sonst als Figur erkannt. Ansonsten keine Einschränkungen beim schreiben von Regieanweisungen.

 

 

AKTIVIREN VOM DREHBUCH INS SYSTEM:

Bitte prüfen Sie zuerst, ob der Import einer Fassung korrekt war. Prüfen Sie alle Szenen-Nummern, Motiv- und Figurennamen. Dies machen Sie auf der Seite: PROJEKTEINSTELLUNGEN / BUCHIMPORT/EINSTELLUNGEN.

Wenn alles gut ist, können Sie die Fassung ins System freigeben. Wenn bereits eine Fassung im System aktiv ist, müssen die beiden Fassungen verglichen werden. Die Vorbereitung aus Szenen die weiterhin bestehen, wird in die neue Fassung kopiert.

 

Videotutorial für den Buchvergleich anschauen.

 

Der im System freigegebene Drehplan wird automatisch angepasst. Neue Szenen werden in den Parkplatz gelegt, gelöschte Szenen werden befinden sich dann im Friedhof des Drehplanes.

Alle eingepflegten Informationen der weiter bestehenden Szenen werden in die neue Fassung kopiert und gehen nicht verloren. Sie können jederzeit den Stand der alten Fassung anschauen. 

 

Freigabe von Drehplänen ins System:

Mit der Freigabe eines Drehplanes ins System werden die Auszüge aller Gewerke automatisch auf den aktuellen Stand gebracht.

Der freigegebene Plan kann nicht bearbeitet werden! Um an dem Plan weiter zu arbeiten muss er einmal kopiert werden.

Sie können jederzeit eine ältere Drehplanfassung wieder ins System freigeben. 

 

Rollen mit Freigaberecht (z.B. bei Drehplänen oder Equipmentlisten) können selber entscheiden, wann Sie den Stand Ihrer Arbeit ins System freigeben.

 checkbox black

NICHT FREIGEGEBEN

Nur Sie können den Stand Ihrer Arbeit sehen.  Sie können weiter in den Drehplänen oder Listen arbeiten.

 

 checkbox black active

FREIGEGEBEN

Der Stand Ihrer Arbeit ist im System freigegeben und für alle sichtbar. Im Falle eines freigegebenen Drehplanes werden alle relevanten Auszüge, Listen etc. automatisch angepasst. Der freigegebene Drehplan kann nicht mehr bearbeitet werden. Um weiter darin zu arbeiten, müssen Sie eine Kopie erstellen.

 

TEILEN EINER SZENE

Da SCRIPTtoMOVIE® alle Informationen verbindet, ist es notwendig Ordnung zu halten. Es gibt verschiedene Situationen, wo es sinnvoll ist, eine Szene zu teilen:

     

Foto-, Video- oder VFX-Vorproduktionen innerhalb einer Szene

 

Schauspieler oder Motive stehen nicht konsequent zur Verfügung und eine Szene muss auf zwei oder mehrere Drehtage verteilt werden.

 

Die Tageszeit oder Sperrzeiten zwingen Sie einen Teil einer Szene am Vormittag und ein anderen Teil am Nachmittag zu drehen. Beispielsweise um den idealen Sonnenstand nutzen zu können oder wenn ein Schauspieler oder ein Motiv nur zu gewissen Zeiten zur Verfügung steht.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten Szenen zu teilen. 

1. Im Hauptnavigationspunkt BUCH in der Kopfzeile rechts vom Szenentitel

2. Im Hauptnavigationspunkt PLANUNG unter HORIZONTALER DREHPLAN oder VERTIKALER DREHPLAN jeweils rechts oder direkt oben am Stäbchen.

 

Die Teilung einer Szene hat immer eine Kopie aller bereits erfassten und der Szene zugehörigen Informationen zur Folge. Darum passiert die Teilung durch klicken auf das Symbol für Kopieren.

 

kopieren aktiv schwarz 

Kopieren/Teilen
Durch klicken des Symbols entweder unter BUCH oder direkt im Drehplan wird die Szene kopiert. Es öffnet sich ein Fenster mit Optionen, die Sie auswählen müssen. Je nach Kategorie der Kopie wird SCRIPTtoMOVIE® die kopierte bzw. geteilte Szene einordnen.

 

Kategorien von Teilungen:

Teilszene: Für den Fall, wenn Sie eine Szene aufgrund von logistischen Gründen splitten müssen

Fotovorproduktion: Für den Fall, wenn innerhalb der Szene ein Foto zu sehen ist, welches losgelöst von der Szene vorproduziert werden muss. Im Fall einer Fotovorproduktion können Sie die Motivbezeichnung sowie INNEN/AUSSEN bzw. TAG/NACHT optional neu bestimmen.

Videovorproduktion: Für den Fall, wenn innerhalb der Szene ein Video zu sehen ist, welches losgelöst von der Szene vorproduziert werden muss. Im Fall einer Videovorproduktion können Sie die Motivbezeichnung sowie INNEN/AUSSEN bzw. TAG/NACHT optional neu bestimmen.

VFX-Vorproduktion: Für den Fall, wenn die Szene beispielsweise im Studio vor der Greenscreen gedreht wird und Sie die Hintergründe dafür extra drehen müssen. Gleiches gilt, falls Sie eine Szene mit Rückprojektion drehen und die Hintergründe vorher produzieren müssen. Im Fall einer VFX-Vorproduktion können Sie die Motivbezeichnung sowie INNEN/AUSSEN bzw. TAG/NACHT optional neu bestimmen. 

 

Die Szenennummer wird automatisch angepasst und gemäß der Kategorie ergänzt.

Teilszene: Die originale Szene erhält den Zusatz 1, die kopierte Szene erhält den Zusatz 2. Wird die Szene ein weiteres Mal geteilt erhält sie den Zusatz 3, etc.

Aus Szene 45 wird dann 45-1 und 45-2

 

Fotovorproduktion: Die originale Szene behält die Szenennummer ohne Zusatz. Die kopierte Szene erhält die Szenennummer mit dem Zusatz F1 (und dann fortlaufende Nummern)

Aus Szene 45 wird dann 45 und 45-F1

 

Videovorproduktion: Die originale Szene behält die Szenennummer ohne Zusatz. Die kopierte Szene erhält die Szenennummer mit dem Zusatz V1 (und dann fortlaufende Nummern)

Aus Szene 45 wird dann 45 und 45-V1

 

VFX Vorproduktion: Die originale Szene behält die Szenennummer ohne Zusatz. Die kopierte Szene erhält die Szenennummer mit dem Zusatz VFX1 (und dann fortlaufende Nummern)

Aus Szene 45 wird dann 45 und 45-VFX1